Kategorie:Strand

Aus www.sougia.de - Sougia-Portal
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Strand von Sougia

Achtung!

Seit dem 02.07.2013 gibt es in Sougia vor dem Hotel Santa Irene kostenpflichtige Liegen.

Wer braucht das schon?



Video aufgenommen von Beachy Tüte


Vom Hafen am westlichen Ende des Ortes zieht sich der etwa 2 km lange Kieselstrand entlang der Bucht, vorbei an der Promenade mit den Cafés und Restaurants bis hin zum östlichen Ende, wo der Stand mit der Schweinebucht endet.

Mittlerweile gibt es auch ein paar Sonnenschirme und Liegen, die für wenig Geld zu mieten sind. Allerdings findet man keinen Sougianaki unter den Schirmen, sondern erst weiter östlich, denn ab dem Seaside wird das hüllenlose Baden toleriert.

Hier stehen unter den Tamarisken auch die ersten Zelte und nicht selten werden von den Campern kleine Partys gefeiert, bei denen sich die Bierdosen auf einem Häufen stapeln.

Die harteingesessenen Sougianakis leben noch ein Stückchen weiter in Richtung Schweinebucht und besiedeln die Plätze vor den Höhlen, wo alljährlich auch die Ausstellungen zum Sougia-Art-Festival präsentiert werden.

Dies ist auch der Strandabschnitt, an dem zum Vollmond gerne mal ein Lagerfeuer entzündet wird und bei Gitarrenmusik Badehosenverbrennungen oder ähnlich kuriose Aktivitäten stattfinden.

Das Meer

Das immer tiefblaue Meer verlockt zu einem Bad, es geht steil ins Wasser, so dass man schon nach wenigen Metern keinen Grund mehr unter den Füßen hat.

An manchen Stellen ziehen sich Schlieren durchs Wassen und man kann den Eindruck bekommen, dass sich Öl im Wasser befindet. Nichts dergleichen, dies kommt von unterirdischen Quellen. Das kalte Süsswasser mischt sich mit dem warmen Meer und eben dieses erzeugt den genannten Effekt.

Seiten in der Kategorie „Strand“

Es werden 2 von insgesamt 2 Seiten in dieser Kategorie angezeigt: